Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hungerkünstler  - wildbienenfreundlich auf kleinstem Raum

 Auch kleine Pflanzen in kleinen Gefäßen können Wildbienen Gutes tun.

 Besonders die Lauch-Maskenbiene wird mit etwas Glück vom Berglauch auf den Balkon oder in den Garten gelockt. Auch Hummeln, Schmal-     und Furchenbienen stellen sich ein.

 Dieses zugleich zarte und strukturstarke Ensemble ist äußerst hitzetolerant, trockenheitsverträglich und genügsam.

 Die Pflanzen lassen sich leicht auf dem Balkon, ja sogar im länglichen Gefäß auf der Fensterbank kultivieren.

 Kennen gelernt habe ich diesen Stil jedoch in einem sehr großen Garten, dem von Anne Rahn, zu sehen unter "Gartenbeispiel Wahlheimer Hof".

Fotos der wildbienenfreundlichen Hungerkünstler

Einkaufsliste

  • 2 Berglauch Allium senescens, Wildform oder Sorte Quattro oder Sorte Millennium
  • 1 weiße Fetthenne Sedum album
  • 1 Hauswurz Sempervivum
  • 1 Tripmadam Sedum rupestre
  • 1 Sandstrohblume Helichrysum arenarium aus Saatgut, alternativ Katzenpfötchen Antennaria dioica
  • 1 Sandthymian Thymus serpyllum

Weitere Informationen:

Blütezeit: Mai bis August.

Gut für mehrere Wildbienenarten, darunter die Lauch-Maskenbiene. 

Charakter: strukturstark, zart und originell.

Für Balkon und Fensterbank geeignet, doch auch in großen Gärten eine Bereicherung.

Pflegeaufwand praktisch nicht vorhanden. Ein Topf der außer Staunässe fast alles verzeiht.

Durchgeplant hinsichtlich: Nachbarschaft im Topf, Farbe, Wuchs, Bedürfnisse oligolektischer Wildbienenarten, Licht- und Feuchtigkeitsbedarf.

Für Töpfe mit guter Drainage in sonniger Lage.