Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wenige mit großem Effekt

 Wenn der Platz nur wenige Pflanzen zulässt, mit denen eine möglichst große Anzahl von Wildbienen in möglichst vielen verschiedenen Arten mit     Pollen versorgt werden sollen - welche wären das wohl?

 Wie lassen sich auf einer begrenzten Quadratmeterzahl Quantität und Qualität bestmöglichst vereinen? Zum Beispiel weil der Balkon nur Platz     für wenige Pflanzgefäße bietet? 

 Gewonnen haben Pflanzen, die als "Prachtexemplar" mehrere Hundert Gelegenheiten zum Rüssel reinstecken (= Einzelblüten) bieten und für     Pollenspezialisten von Bedeutung sind. Sie werden von wenigen besonders schönen oder nützlichen kleineren Pflanzen begleitet.

Mehrere Tausend Blüten mit nur wenig Pflanzen erzeugen

Einkaufsliste:

Der Weiden-Topf (1)

  • 1 Hängeweide Salix caprea Kilmarnock
  • 1 Packung Blausterne (Scilla bifolia)
  • 2 Goldfingerkräuter (Potentilla aurea)
  • 2 rundblättrige Glockenblumen (Campanula rotundifolia)

Der Löwenzahn-Topf (2)

  • 1 Löwenzahn (Tanacetum vulgare) oder Löwenzahnsamen
  • 1 Packung Traubenhyazinthen, z.B. Muscari neglectum
  • wenn der Topf auch im Sommer blühen soll: 1 Wilder Dost (Origanum vulgare)

Der Wettkampf-Topf (3, welche Pflanze wird sich am Ende durchsetzen?)

  • Saatgut oder je 1 Pflanze von:
  • Resede (Reseda lutea oder luteola)
  • Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Vogelwicke oder Zottelwicke (Vicia cracca oder Vicia villosa)
  • Natternkopf (Echium vulgare)

Der Maiwiesen-Topf (4)

  • 1 rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia)
  • 1 Karthäusernelke (Dianthus carthusianorum)
  • 1 Wiesensalbei (Salvia pratensis)
  • 1 Flockenblume (Centaurea jacea, C. scabiosa oder C. nigra)
  • 1 Hornklee (Lotus corniculatus)

Der Spätsommer-Topf (5)

  • 1 Rainfarn (Tanacetum vulgare)
  • 1 Bitterkraut (Picris hieracioides)
  • 1 Luzerne (Medicago sativa)

Mögliche Ergänzungen: 1 Packung Kugellauch (Allium sphaerocephalon) in den Blumentöpfen und 1 Topf mit Senf oder Raps, Anfang März gesät, ab Mitte Mai eine Balkontomate dazwischengesetzt, der Senf/Raps ab Mitte Juni entfernt.

Weitere Informationen zum Töpfe-Plan "Wenige mit großem Effekt":

Blütezeit: März bis November.

Gut für Nahrungsspezialisten, gut für eine hohe Artenvielfalt der Wildbienen. Hierzu verwendete Literatur: Westrich, Paul: Die Wildbienen Deutschlands, Ulmer Verlag 2018, 1. Auflage.

Charakter: Die Töpfe haben einen sehr unterschiedlichen Charakter. Die Töpfe 1 und 4 sehen wie ein Blumenbeet aus, die Töpfe 2, 3 und 5 gleichen einem wilden Wegrand. Gerade die wilden Pflanzen sind von besonders gutem Wert für Wildbienen. Die einzelnen Töpfe lassen sich aus der Kombination heraustrennen. 

Durchgeplant hinsichtlich: Quantität und Qualität des Nahrungsangebots auf begrenztem Raum.

Für Pflanzgefäße in lichter bis vollsonniger Lage, die bei Hitze regelmäßig gegossen werden. Nicht für das Beet, dort ist der Entwurf "große Vielfalt" besser geeignet.

Besonders empfehlenswert für Balkonbesitzer*innen, die auf wenigen Quadratmetern viel erreichen möchten. Auch sonst für Alle, die sich am wilden Leben freuen. 

Tipp: Fast alle Wildbienen-Beete dieser Homepage lassen sich auch auf Balkon und Terrasse umsetzen, da fast alle verwendeten Pflanzen das Dasein im Topf tolerieren. Literatur zur Planung eines wildbienenfreundlichen Balkongartens: Das Wildpflanzen Topfbuch von Reinhard Witt, erschienen im NaturGarten Verlag.