Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Garten der Autorin in Guntersblum

Der Garten der Autorin dieser Internetseite liegt im warmen und sonnigen Rheinhessen. Es ist ein Familiengarten mit 600m² Fläche.

Der Garten befindet sich weniger als 1 km von der nächsten Lösswand und weniger als 2 Kilometer von einem Auwald, einem Hochwasserdamm und einer Binnensanddüne entfernt. Im Ortskern leben viele Wildbienen in den Lehmmörtel-Fugen der alten Steinhäuser. Sehr blütenreiche Ruderalflächen grenzen an das Haus an.

Der Garten umfasst ca. 300 Pflanzenarten und -sorten sowie geschätzte 100 Unkrautarten. Das Nahrungsangebot und die Nisthilfen für Wildbienen werden laufend erweitert und sind auf zahlreichen Fotos dieser Internetseite zu sehen.

Wildbienen- und Wildblumengarten Guntersblum

Die Elemente des Gartens

Der Garten in Guntersblum  bringt auf seiner Fläche viele verschiedene Elemente unter:

  • Ein Kleinstrauch/Blumenstreifen auf magerem Boden und in glühender Hitze neben der Auffahrt.
  • Beerensträucher mit Walderdbeeren und Wildblumen darunter.
  • Ein kleiner Blumenrasen von Hof-Berggarten.
  • Ein kleines Sumpfbeet.
  • Im 80m² Gemüsegarten darf das Gemüse blühen, und wo es nicht stört bleiben Wildkräuter dazwischen stehen.
  • Ein Miniteich in der Zinkwanne.
  • Eine Pergola mit Nisthilfen und eine große Pergola mit Weinreben und Nisthilfen, unterpflanzt mit einem bunten Allerlei.
  • Eine Steilwand-Nisthilfe.
  • Obstbäume: Sauer- und Süßkirsche, Nutzapfel und Zierapfel, Aprikose, Pfirsich und Mandel, Birne Pflaume und Quitte.
  • Der 200m² Rasen besteht inzwischen mehr aus Blumen als aus Gras und kann teilweise als Blumenwiese durchgehen, die nur noch im Herbst gemäht und sorgfältig abgerecht wird. Das liegt daran, dass die Wildblumen aus den Beeten sich in den Rasen gesät haben.
  • Ein großes, trockenes Wildblumenbeet mit den Nisthilfen Von Reinhard Molke.
  • Zwei vollsonnige Haufen aus ungewaschenem Sand, die mit einer Trockenmauer eingefasst sind. Hier nisten Hunderte, hauptsächlich Grabwespen und Eidechsen, aber auch einige Frühlingsseidenbienen.
  • Ein großer Sandspielbereich aus gewaschenem Sand mit Vlies drunter. Dort nistet niemand.
  • Ausgedehnte teils halbschattige Gehölz- und Blumenbeete. Die Überbleibsel nichtheimischer Zierblumen in diesen Beeten werden von spannenden Wildbienenarten nicht angeflogen.
  • Die Terrasse ist von einem mit heimischen und mediterranen Blumen, Kräutern und Kleinsträuchern dicht bepflanzten Kiesbeet umgeben. In Kies können Wildbienen nicht nisten. Die mediterranen Blüten werden hingegen gerne angeflogen.
  • Ein großes sonniges Wildblumenbeet in der Gartenmitte. Es dient als hauptsächlicher Nahrungsraum für die seltene kleine Wollbiene Anthidium nanum.

Der Garten enthält mehrere Hundert unterschiedliche Pflanzenarten. In der linken Tabelle sind nur diejenigen Pflanzen des Gartens gelistet, die für Wildbienen wichtig sind. Tipp: Unter "Pflanzen für Wildbienen" gibt es die Fotos zu den gelisteten Pflanzennamen.

Die Pflanzen für Wildbienen

  1. Doldenblütler: Wilde Möhre Daucus carota
  2. Fenchel foeniculum vulgare
  3. Pastinake Pastinaca sativa
  4. Liebstöckel Levisticum officinale
  5. Koriander Coriandrum sativum
  6. Dill Anethum graveolens
  7. Klettenkerbel Torilis arvensis
  8. Sichelmöhre Falcaria vulgaris
  9. Kälberkropf Chaerophyllum aureum
  10. Flachblättriges Mannstreu Eryngium planum
  11. Rosskümmel Laser trilobum
  12. Laserkraut Laserpitium siler
  13. Süßdolde Myrrhis odorata
  14. Petersilie Petroselinum
  15. Hirschwurz Peucedanum cervaria
  16. Sumpfhaarstrang Peucedanum palustre
  17. Riesenhaarstrang Peucedanum verticillare
  18. Große Bibernelle Pimpinella major
  19. Kleine Bibernelle Pimpinella saxifraga
  20. Heilwurz Seseli libanotis
  21. Korbblütler: Goldgarbe Achillea filipendulina
  22. Wiesenschafgarbe Achillea millefolium
  23. Edelgarbe Achillea nobilis
  24. Sumpfgarbe Achillea ptarmica
  25. Färberkamille Anthemis tinctoria
  26. Kalkaster Aster amellus
  27. Goldhaaraster Aster linosyris
  28. Gänseblümchen Bellis perennis
  29. Ringelblume Calendula officinalis
  30. Wegdistel Carduus acanthoides
  31. Krause Distel Carduus crispus
  32. Kornblume Centaurea cyanus
  33. Wiesenflockenblume Centaurea jacea
  34. Schwarze Flockenblume Centaurea nigra
  35. Perückeflockenblume Centaurea pseudophrygia
  36. Skabiosenflockenblume Centaurea scabiosa
  37. Rispenflockenblume Centaurea stoebe
  38. Wegwarte Cichorium intybus
  39. Kratzdistel Cirsium vulgare
  40. Kleinköpfiger Pippau Crepis capillaris
  41. Borsten-Pippau Crepis setosa
  42. Sonnenblume Helianthus annuus
  43. Kleines Habichtskraut Hieracium pilosella
  44. Ferkelkraut Hypochaeris radicata
  45. Echter Alant Inula helenium
  46. Weidenbl. Alant Inula salicina
  47. Margerite Leucanthemum vulgare
  48. Bitterkraut Picris hieracioides
  49. Flohkraut Pulicaria dysenterica
  50. Jakobsgreikraut Senecio jacobaea
  51. Straußbl. Margerite Tanacetum corymbosum
  52. Mutterkraut Tanacetum parthenium
  53. Rainfarn Tanacetum vulgare
  54. Löwenzahn Taraxanum officinale
  55. Großer Bocksbart Tragopogon dubius
  56. Wiesenbocksbart Tragopogon pratensis
  57. Geruchl. Kamille Tripleurospermum inodorum
  58. Huflattich Tussilago farfara
  59. Borretschgewächse: Ochsenzunge Anchusa officinalis
  60. Borretsch Borago officinalis
  61. Natternkopf Echium vulgare
  62. Steinsame Lithospermum purpurocaeruleum
  63. Lungenkraut Pulmonaria officinalis
  64. Beinweill Symphytum officinale
  65. Kreuzblütler: Knoblauchsrauke Alliaria petiolata
  66. Steinkraut Alyssum montanum
  67. Blaukissen Aubrieta Hybride
  68. Barbarakraut Barbarea vulgaris
  69. Kohlgemüse Brassica oleracea
  70. Hirtentäschel Capsella bursa-pastoris
  71. Wiesenschaumkraut Cardamine pratensis
  72. Meerkohl Crambe maritima
  73. Rucola Diplotaxis tenuifolia
  74. Salatrauke Eruca sativa
  75. Nachtviole Hesperis matronalis
  76. Färberwaid Isatis tinctoria
  77. Radieschen Raphanus
  78. Gelbsenf Sinapis alba
  79. Glockenblumen: Schellenblume "Hemelstraling"
  80. Breitblättrige Glockenblume C. latifolia
  81. Wiesenglockenblume C. patula
  82. Pfirsichbl. Glockenblume C. persicifolia
  83. Ackerglockenblume C. rapunculoides
  84. Rundbl. Glockenblume C. rotundifolia
  85. Nesselbl. Glockenblume C. trachelium
  86. Sandrapunzel Jasione montana
  87. Schmetterlingsblütler: Wundklee Anthyllis vulneraria
  88. Schwarzer Geißklee Cytisus nigricans
  89. Roter Geißklee Cytisus purpureus
  90. Strauchkronwicke Coronilla emerus
  91. Färberginster Genista tinctoria
  92. Rutenginster Genista radiata
  93. Heideginster Genista pilosa
  94. Breitbl. Platterbse Lathyrus latifolius
  95. Knollenplatterbse Lathyrus tuberosus
  96. Frühlingsplatterbse Lathyrus vernus
  97. Hornklee Lotus corniculatus
  98. Sumpfklee Lotus pendunculatus
  99. Steinklee Melilotus albus
  100. Esparsette Onobrychis viciifolia
  101. Kronwicke Securigera varia
  102. Rotklee Trifolium pratense
  103. Zaunwicke Vicia sepium
  104. Lippenblütler: Schwarznessel Ballota nigra
  105. Heilziest Betonica officinalis
  106. Bergminze Calamintha nepeta
  107. Wirbeldost Clinopodium vulgare
  108. Gundermann Glechoma hederacea
  109. Ysop Hyssopus officinalis
  110. Goldnessel Lamium galeobdolon
  111. Gefl. Taubnessel Lamium maculatum
  112. Rote Taubnessel Lamium purpureum
  113. Lavendel Lavendula in Sorten
  114. Melisse Melissa officinalis
  115. Immenblatt Melittis melissophyllum
  116. Minze Mentha in Sorten
  117. Katzenminze Nepeta faassenii
  118. Oregano Origanum vulgare
  119. Brandkraut Phlomis tuberosa
  120. Braunelle Prunella vulgaris
  121. Rosmarin Rosmarinus in Sorten
  122. Salbei Salvia officinalis
  123. Wiesensalbei Salvia pratensis
  124. Steppensalbei Salvia nemorosa
  125. Muskatellersalbei Salvia sclarea
  126. Quirlbl. Salbei Salvia verticillata
  127. Bergbohnenkraut Satureja montana
  128. Helmkraut Scuttelaria altissima
  129. Wollziest Stachys byzantina
  130. Aufrechter Ziest Stachys recta
  131. Edelgamander Teucrium chamaedrys
  132. Thymian Thymus pulegioides
  133. Malven: Stockrose Alcea rosea
  134. Eibisch Althaea officinalis
  135. Strauchpappel Lavatera thuringiaca
  136. Moschusmalve Malva moschata
  137. Wegmalve Malva neglecta
  138. Wilde Malve Malva sylvestris
  139. Reseden: Gelbe Resede Reseda lutea
  140. Färberwaid Reseda luteola
  141. Rosengewächse: div. Wildrosen
  142. div. Obstbäume
  143. div. Beerenobst
  144. Garten, Zimt- und Walderdbeeren
  145. Frühlingsfingerkraut Potentilla verna
  146. Weiden: Purpurweide Salix purpurea Nacy Saunders, weibl.
  147. Sonstige: Kugellauch Allium sphaerocephalon
  148. Riesenlauch Allium giganteum
  149. Berglauch Allium montanum
  150. Schnittlauch Allium schoenoprasum
  151. Bärlauch Allium ursinum
  152. Zaunrübe Bryonia dioica
  153. Schöllkraut Chelidonium majus
  154. Ackerwinde Convolvulus arvensis
  155. Karthäusernelke Dianthus carthusianorum
  156. Storchenschnabel in fünf Arten Geranium spec.
  157. Apenninensonnenröschen Helianthemum apenninum
  158. Gew. Sonnenröschen Helianthemum nummularium
  159. Johanniskraut Hypericum perforatum
  160. Witwenblume Knautia arvensis
  161. Skabiose Scabiosa columbaria
  162. Pfennigkraut Lysimachia nummularia
  163. Gew. Gilbweiderich Lysimachia vulgaris
  164. Blutweiderich Lythrum salicaria
  165. Blauweiderich Pseudolysimachion longifolium
  166. Großer Ehrenpreis Veronica teucrium
  167. Gamanderehrenpreis Veronica chamaedrys
  168. Klatschmohn Papaver rhoeas
  169. Wegerich in 3 Arten Plantago
  170. Hahnenfuß Ranunculus repens
  171. Fetthenne in 3 Arten Sedum spec.
  172. Große Sternmiere Stellaria holostea

Die Wildbienenarten des Gartens

  1. Sandbienen: Andrena agilissima
  2. Andrena bicolor
  3. Andrena cineraria
  4. Andrena dorsata
  5. Andrena gravida
  6. Andrena flavipes
  7. Andrena florea
  8. Andrena fulva
  9. Andrena haemorrhoa
  10. Andrena minutula
  11. Andrena nigroaenea
  12. Andrena pilipes
  13. Andrena viridescens
  14. Andrena wilkella
  15. Wollbienen: Anthidium manicatum
  16. Anthidium nanum
  17. Anthidium punctatum
  18. Pelzbienen: Anthophora quadrimaculata
  19. Anthophora plumipes
  20. Hummeln: Bombus hypnorum
  21. Bombus lapidarius
  22. Bombus lucorum
  23. Bombus pascuorum
  24. Bombus pratorum
  25. Bombus sylvarum
  26. Bombus terrestris
  27. Bombus vestalis
  28. Keulhornbienen: Ceratina chalybea
  29. Ceratina cyanea
  30. Scherenbienen:Chelostoma distinctum
  31. Chelostoma rapunculi
  32. Chelostoma florisomne
  33. Kegelbienen: Coelioxys afra
  34. Seidenbienen: Colletes cunicularius
  35. Colletes daviesanus
  36. Filzbienen: Epeolus variegatus
  37. Langhornbienen: Eucera nigrescens
  38. Furchenbienen: Halictus quadricinctus
  39. Halictus rubicundus
  40. Halictus scabiosae
  41. Halictus smaragdulus Komplex
  42. Löcherbienen: Heriades crenulatus
  43. Heriades truncorum
  44. Maskenbienen: Hylaeus communis
  45. Hylaeus punctulatissimus
  46. Hylaeus signatus
  47. Hylaeus variegatus
  48. Schmalbienen: Lasioglossum evtl.. malachurum
  49. Lasioglossum calceatum
  50. Lasioglossum costulatum
  51. Lasioglossum evtl. leucopus
  52. Lasioglossum leucozonium
  53. Lasioglossum xanthopus
  54. Blattschneiderbienen: Megachile centuncularis
  55. Megachile pilidens
  56. Megachile rotundata
  57. Megachile willughbiella
  58. Trauerbienen: Melecta albifrons
  59. Sägehornbienen: Melitta haemorrhoidalis
  60. Wespenbienen: Nomada bifasciata
  61. Nomada fucata
  62. Mauerbienen: Osmia adunca
  63. Osmia aurulenta
  64. Osmia bicornis
  65. Osmia brevicornis
  66. Osmia caerulescens
  67. Osmia claviventris
  68. Osmia cornuta
  69. Osmia leaiana
  70. Düsterbienen: Stelis punctulatissima
  71. Blutbienen: Sphecodes albilabris
  72. Sphecodes-Art des Frühsommers
  73. Holzbienen: Xylocopa violacea